Benutzeranmeldung

de DE da DA nl NL en EN fr FR it IT sv SV

Header Bild alternativ

Die Geschichte der "Elbe 27"

Die „Wasserschutzpolizei 27" mit ihrem Polizei-Funkrufnamen „ELBE 27" wurde an verschiedenen Dienststellen der Wasserschutzpolizei eingesetzt und nahm vielfältige polizeiliche Aufgaben wahr und zwar: Routinemäßige Streifenfahrten; Transport von Polizeikräften zum Einsatzort (häufig Schiffe, die zu der Zeit noch an den Pfählen lagen); Absperrungen und Sicherung von Gefahrenstellen auf dem Wasser; Rettung von Personen und Bergung von Leichen bis hin zu Eskortierung von Staatsgästen. Traurige Höhepunkte während der Dienstzeit der „Wasserschutzpolizei 27" waren die Einsätze anlässlich der Flutkatastrophe am 16./17. Februar 1962 und der Untergang der Barkasse „Martina" auf der Norderelbe nach Kollision mit einem Schubverband am 2. Oktober 1984.

Besonders in engen Hafenbecken war dieser Bootstyp mit seinem schmalen Rumpf und dem Verstellpropeller ein sehr wendiges Einsatzmittel, das den Anforderungen der Wasserschutzpolizei über lange Zeit gerecht wurde.

e27 header

Die „Wasserschutzpolizei 27“ wurde nach Umbau zu einem Radar-Schulungsboot in der Zeit von 1962 bis Februar 1978 an der Wasserschutzpolizeischule eingesetzt. Dort hatte sie im Rahmen von vierwöchigen Radar-Lehrgängen für Polizeibeamte der Wasserschutzpolizei aller Bundesländer eine wesentliche Bedeutung für den praktischen Teil dieser Ausbildung. Die Beschaffung eines neuen Radar-Simulators beendete diese Aufgabe, so dass die „WS 27“ wieder als normales Streifenboot eingesetzt wurde. In den letzten Monaten ihrer Dienstzeit diente sie als Bootsreserve.

Trotz mehrfacher Modernisierungen, so im Winter 1986/87 und der optischen Veränderung von grauen zu weißen Aufbauten im Winter 1991/92, war die Barkasse nach über 30 Jahren im Polizeidienst technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Sie entsprach nicht mehr den Anforderungen, die an ein polizeiliches Einsatzmittel gestellt werden.

Hafen Hamburg

 

logo Hafen Hamburg

Kontakt

 

Banner

Hamburg Port Authority

 

HPA

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.