Feier 50 Jahre ELBE 1 - Verein für ehemalige WS-Barkassen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

50 Jahre ELBE 1

Mit der Baunummer 439 wurde am 20. Juli 1965 das Küsten- und Unterelbestreifenboot
WASSERSCHUTZPOLIZEI 1 (heute ELBE 1)
auf der Schiffswerft Ernst Menzer in Hamurg Bergedorf vom Stapel gelassen.

Dieses Ereignis hat unser Verein fast auf den Tag genau nach 50 Jahren am Sonnabend,
den 18.Juli 2015 auf dem Vereinsponton im Hansahafen gefeiert.

Vereins-Ponton mit Festzelt

Blick ins vollbesetzte Festzelt

       

           Als Ehrengäste waren anwesend:

           Polizeipräsident                                                       Ralf Martin Meyer

           Leiter der Wasserschutzpolizei Hamburg                    Frank Martin Heise
           
           Vorsitzender des Polizeiverein Hamburg e.V.
           und Polizeipräsident a.D.                                          Werner Jantosch
           
           Vertreter der Deutschen Polizeigewerkschaft               Frank Riebow

           Ehemaliger Leiter der Wasserschutzpolizei                  Bernd Spöntjes

           Direktorin des Museum der Arbeit
           als Eigentümer der ELBE 1                                        Prof. Dr. Rita Müller

           Organisatoren der Haikutter-Regatta in Nystedt, DK    Liz und Finn Hermannsen

v.l.n.r. Ralph Nachbar (Vorsitzender WS-Barkassen e.V.) mit Ralf Martin Meyer, Prof. Dr. Rita Müller, Frank Martin Heise, Werner Jantosch, Bernd Spöntjes


Kleines Geschenk von der Direktorin des Museum der Arbeit . . .

. . . und aus Nystedt (Dänemark) vom Organisator der Haikutter-Regatta



Für das leibliche Wohl stand ein umfangreiches warmes Buffet, sowie kühle Getränke in ausreichender Menge zur Verfügung.

 

Mit rhythmischen brasilianischen Klängen sorgte die Hamburger Sambatrommel-Gruppe
BANDA ALEGRIA für schwungvolle Abwechslung.

BANDA ALEGRIA auf dem Vordeck


unter Anleitung ihres Bandleaders


Das geht in die Ohren und Beine


Anfeuern der Gäste auf dem Ponton...


...die noch aufs Zuhören konzentriert sind, was sich aber nach dem Anfeuern des Bandleaders schlagartig geändert hat.




Noch lange nach dem Auftritt waren die ins Blut und unter die Haut gehenden Klänge immer wieder Thema unter den Gästen.
Man kann wohl behaupten, dass es der Höhepunkt unseres Festes war.


Lieder von der Waterkant wurden von KUDDEL auf seinem Schifferklavier angestimmt und begleiteten uns das gesamte Fest hindurch. Größtenteils sangen und schunkelten die Gäste kräftig mit. Auch seine Döntjes kamen bei den Gästen bestens an.

KUDDEL war immer gut drauf und sorgte stets für gute Stimmung.


Alles in allem war es ein gelungenes Fest, was den Mitgliedern wohl noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben wird.

Unser Verein wird mit vereinten Kräften alles dazu beitragen, die ELBE 1 für die Allgemeinheit zukünftig noch möglichst lange Zeit in fahrtüchtigem Zustand zu halten.

Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, freuen wir uns sehr auf rege Nachfrage nach Museumsstreifenfahrten im Hamburger Hafen und auf der Unterelbe sowie über Spenden jeglicher Art.



 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü